Marulaöl vs. Arganöl. Welches ist besser?

Seit ein paar Jahren herrscht ein Trend – das Arganöl in der Kosmetik. Es ist in fast jedem Kosmetikprodukt zu finden. Die Hersteller prahlen, wenn ihre Produkte einen großen Gehalt an diesem Öl besitzen, weil es angeblich die außergewöhnlichen Eigenschaften hat. Womit könnte es aber ersetzt werden? Eine gute Alternative für das Arganöl scheint, das afrikanische Marulaöl zu sein. Hat es auch so fantastische Eigenschaften wie das marokkanische Öl?

Herkunft

Das Marulaöl wird in Südafrika aus Kernen des Marula-Baums hergestellt, der dort häufig als Elefantenbaum bezeichnet wird. Das Arganöl stammt ebenfalls aus Afrika – genauer aus dem nördlichen Teile des Kontinents, aus Marokko. Das Marulaöl kommt aus dem wilden Anbau, während das Arganöl aus dem ökologischen produziert wird (was mit einem Zertifikat bestätigt wird). Das hat eigentlich keine Bedeutung, weil die beiden Öle sehr gern von afrikanischen Frauen zur Haut- und Haarpflege angewendet werden. Warum?

Eigenschaften

Die wichtigste Eigenschaft des Marulaöls ist die Befeuchtung, es wirkt aber auch regenerierend, nährend, straffend und stärkend. Es hat zusätzlich eine Anti-Age Wirkung. Ähnlich wie das Arganöl wurde es als das wunderbare Öl bewertet, das bei der Haar-, Nagel und Hautpflege fantastisch bewährt. Der größte Unterschied zwischen den beiden Ölen ist der Gehalt an Omega-9-Fettsäuren: im Marulaöl gibt es eine höhere Konzentration der Ölsäure, es kann also besser befeuchten und nähren sowie leichter zu sein.

Formel

Das flüssige Gold Marokkos, also das Arganöl, hat (wie der Name hinweist) eine hellgelbe bzw. goldene Farbe. Das Marulaöl ist sehr ähnlich im Bereich der Farbe, es ist nur ein bisschen dunkler. Die beiden Öle unterscheiden sich voneinander vor allem im Duft – das Marulaöl riecht zart, während der Duft des Arganöls sehr charakteristisch und ganz intensiv ist. Der Duft des Marulaöls ist zweifellos angenehmer und reizt gar nicht, was beim Arganöl keine Regel ist.

Marulaöl vs. Arganöl

Zusammenfassend gewinnt das Marulaöl in diesem Vergleich. Im Rahmen des Preises sind die beiden Produkte sehr teuer. Die beiden kommen aus Afrika und werden aus Kernen der exotischen Bäumen kaltgepresst. Der besondere Vorteil des Arganöls ist der ökologische Anbau. Das Marulaöl besitzt aber bessere Eigenschaften, eine reichere Zusammensetzung, eine angenehmere Formel (es zieht besser ein und beschwert nicht) und einen besseren Duft.